Die Corona-Krise, die in der chinesischen Provinz Hubei ihren Ursprung genommen hat, ist inzwischen auch in Deutschland und in Europa angekommen. Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen sind bis nach den Osterferien in allen Bundesländern geschlossen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Homeoffice. Kontaktpersonen von Coronavirus-Infizierten befinden sich in Quarantäne. Immer mehr Menschen sind nun zuhause und schränken ihre sozialen Kontakte ein. Wir zeigen dir deshalb, was du in deinen eigenen vier Wänden unternehmen kannst.

1
kochen

Selbst zuhause kochen und backen

Tätigkeiten, die du angesichts der aktuellen Lage (wieder) aufnehmen könntest, sind Kochen und Backen. Cafés und Restaurants verzeichnen aktuell einen Rückgang der Gästezahlen. Die Menschen kochen und essen also zuhause, wo sie nicht mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Dort kannst du dir in aller Ruhe ein Gericht zubereiten – aus Zutaten, die du zuvor frisch im Supermarkt gekauft hast.

2
lernen

Zuhause lernen

Die Bildungseinrichtungen von der Grundschule bis zum Gymnasium bleiben bis nach den Osterferien vorerst geschlossen. Für die Schülerinnen und Schüler heißt das aber nicht, dass sie einige Wochen mehr Ferien haben. Im Gegenteil: Nun können sie von zuhause aus lernen, etwa über Fernunterricht, durch Unterrichtsmaterialien, die sie von ihren Lehrerinnen und Lehrern übers Internet erhalten, oder durch Lernhefte.

3
telefon

Mit alten Bekannten und Freunden telefonieren

Jetzt ist auch die Gelegenheit, mit alten Bekannten und Freunden Kontakt aufzunehmen. Egal ob du mit ihnen skypst oder telefonierst, es gibt mit Sicherheit etwas zu erzählen. Und wenn es auch nur um das Coronavirus geht… Durch die Kommunikation über die Entfernung hinweg besteht jedenfalls keine Ansteckungsgefahr.

4
Frühjahrsputz

Den Frühjahrsputz machen

Wer Zeit zuhause verbringt, kann die Wohnung auf Vordermann bringen. Jetzt hast du die Möglichkeit, den Frühjahrsputz zu machen., d. h. die Fenster zu putzen, die Vorhänge zu reinigen, mit einem feuchten Staubtuch Staub zu wischen, den Boden und die Teppiche zu reinigen, Ordnung auf den Schreibtisch zu bringen und vieles Andere mehr. Ein richtiger Frühjahrsputz umfasst die Küche, das Bad, das Wohn- und das Esszimmer und das Schlafzimmer.

5
kleiderschrank

Ordnung in den Kleiderschrank bringen

Die Krönung jeden Frühjahrsputzes ist es, den Kleiderschrank auszumisten. Räum ihn einfach aus, sortiere ihn aus und wische die Fächer feucht aus. Sobald die Fächer wieder trocken sind, wird die Kleidung wieder ordentlich einsortiert. Wenn du motiviert bist, kannst du dich mit derselben Methode auch daran machen, den Keller auszumisten.

6
lesen

Ein gutes Buch lesen

Wenn du sonst eher keine Zeit zum Lesen findest, hast du jetzt die Gelegenheit, ein Buch herauszuholen, das du schon lange lesen wolltest. Du bist ohnehin zuhause und hast Zeit. Beim Lesen vergeht die Zeit schneller. Außerdem steigert es die Kreativität und reduziert den Stress.

7
tv-fernseher

Filme und Serien ansehen

Die Theater, Konzerthallen, Bars, Clubs und Opern haben größtenteils bereits geschlossen. Eine risikolose Ablenkung zuhause ist es, sich Filme und Serien auf dem eigenen Fernseher oder Laptop anzusehen. Hier kannst du es dir mit dem Fernsehprogramm, den Programm der Mediatheken oder Netflix bequem machen.