Soraya liebt es im Westbad zu schwimmen, mag Erlangen mehr als Nürnberg und ist der Meinung, dass der Job des Oberbürgermeisters nicht der einfachste ist. Soraya war zusammen mit Ihrer Mutter beim Erlanger Kaffeeklatsch. Die Antworten stammen von Soraya.

Was liebst du an Erlangen? Was fehlt dir in Erlangen? Was findest du an Erlangen richtig beschissen? Beim “Erlanger Kaffeeklatsch” treffen wir uns mit dir und sprechen über diese Fragen. Wie du teilnehmen kannst erfährst du am Ende des Artikels.

Dürfen wir vorstellen: Soraya

    • ist voll berufstätig
    • backt sehr gerne
    • macht regelmäßig Sport
    • liebt den Botanischen Garten

Was liebst Du an der Stadt?

Es ist schön, dass alles nah aneinander und eng angebunden ist – vor allem in der Innenstadt hat man einfach kurze Wege. Mit dem Fahrrad geht dann auch noch alles schneller, als zu Fuß. Mit dem Schloss- und dem Botanischen Garten haben wir schöne Grünflächen direkt mitten drin.

Soraya, was nervt dich so richtig an Erlangen?

In Erlangen gibt es schon so einige Sachen, die mich nerven: die Baustellen, die man an jeder Ecke in Erlangen findet. Aber auch die ganze Sache mit dem Wohnraum in der Stadt – also die hohen Mietpreise und der Mangel an (bezahlbarem) Wohnraum. Und dann ist da ja auch noch die Altstadt, die mehr und mehr ausstirbt. Die ganzen schönen kleinen Einzelhändler gehen und irgendwelche Ketten kommen rein – das finde ich nicht schön.

Gibt es etwas, was Erlangen von Nürnberg lernen kann?

Da gibt es sehr, sehr wenig, was Erlangen von Nürnberg lernen kann: die grüne Welle bei den Ampeln vielleicht. Aber sonst ist Nürnberg viel schlimmer als Erlangen.

Hast Du einen Lieblingsort in Erlangen?

Zwar verbindet man Erlangen vielleicht nicht sofort mit Schrebergärten oder Innenhöfen, aber die gibt es und die finde ich wirklich schön! Danach kommen bei mir der Schlossgarten, dicht gefolgt vom Botanischen Garten. Bei der Gastronomie ist die ZEN Bar mein absoluter Favorit.

Wenn ich mal mit dem Auto in die Stadt fahre, parke ich gerne in den Arcaden – da ist es gut und günstig zu parken.

Was würdest Du machen, wenn Du eine Woche Oberbürgermeister wärst?

Ich glaube, dass es echt kein einfacher Job ist, der OB unserer Stadt zu sein. Man steht vor so vielen Herausforderungen und muss auch irgendwie versuchen, es möglichst vielen recht zu machen. Dafür muss man sich ja erstmal alle Meinungen einholen.

Ich bin zwar nicht von der Erlanger SPD begeistert, finde aber Janiks Volksnähe sehr cool – vor allem, dass er auf Facebook so schnell antwortet.

Was würdest du gerne einen Erlanger Politiker fragen?

Da gibt es zwei Sachen, die ich auf jeden Fall fragen würde. Zum einen interessiert mich, welche Lösungsvorschläge er für die Mietpreise und die Wohnungsnot hat. Zum anderen würde ich fragen, was er von verlängerten Geschäftsöffnungszeiten hält. Die finde ich nämlich total sinnlos. Wenn die Siemensianer nicht erst um halb neun oder halb 10 anfangen, dann kommen sie früher raus und können auch zu den normalen Öffnungszeiten einkaufen – also mal so salopp gesagt. Denn irgendwie machen diese Öffnungszeiten Bayern doch aus.

Soraya, möchtest Du zu Erlangen noch etwas loswerden? 

Ich mag das Westbad echt super gerne. Deshalb fände ich es toll, wenn es da frühere Öffnungszeiten – zum Beispiel Sonntag schon um 07:30 Uhr – gäbe.

Wir sagen Danke für das interessante Interview!

Du? Kaffee? Erlangen? Hier!

Du willst auch mit uns über dein Erlangen sprechen? Dann bewirb dich für den “Erlanger Kaffeeklatsch”! Schreib uns bei Facebook, Instagram oder nutze unser Kontaktformular. Wir sind gespannt wie du deine Stadt siehst!