Die Erlanger Waldweihnacht

  1. Die Waldweihnacht lässt jedes Jahr auf dem Erlanger Schlosspatz ein kleines Wäldchen entstehen.
  2. Unter den gemütlichen Unterständen auf Walduntergrund und zwischen duftenden Tannenbäumen trinkst du gern den ein oder anderen Glühwein.
  3. Ein Highlight ist jedes Jahr der Besuch des Nürnberger Christkindes.
  4. Dieses Jahr kannst du den Prolog des Christkindes am Montag, den 2. Dezember ab 16:30 Uhr auf der Waldweihnacht hören. Im Anschluss wird das Christkind zusammen mit dem Oberbürgermeister Dr. Florian Janik gebackene Weihnachtswichtel an die Kinder verteilen.
  5. Am 6. Dezember reist der Nikolaus mit seinen himmlischen Begleiterinnen zum Weihnachtsmarkt am Schlossplatz an. Er wird ganz traditionell Äpfel, Mandarinen und Nüsse an die großen und kleinen Besucher verteilen.
  6. Die Waldweihnacht stellt seit 2012 einen “Baum der Wichtel” auf: Dort kannst du einen von 300 Wünschen zugunsten hilfsbedürftiger Erlanger Kinder pflücken und in Erfüllung gehen lassen.
  7. Im Haus der Wichtel kannst du in Kinderbackstube am Wichtelbacken teilnehmen oder aber in der Kerzenwerkstatt eine Kerze herstellen.
  8. Der Erlanger Weihnachtswichtel ist das inoffizielle Maskottchen der Erlanger Waldweihnacht. Mit seiner roten Zipfelmütze und dem fröhlichen Lächeln sorgt er an vielen Stellen auf dem Weihnachtsmarkt für weihnachtliche Stimmung.
  9. Im “Stand fürs Ehrenamt” kannst du dich über die ehrenamtlich aktiven Vereine und Gruppen aus Erlangen informieren. Hier können sich ehrenamtliche Clubs und Organisationen vorstellen.

Der Historische Weihnachtsmarkt

  1. Der Historische Weihnachtsmarkt entführt dich ins Mittelalter. Mit seiner romantischen Atmosphäre rund um den Neustädter Kirchenplatz lädt er zum Schauen und Flanieren ein-
  2. Mittelalterliche Marktstände, Musikanten, Gaukler und Feuerspucker lassen vergessene Traditionen wiederaufleben.
  3. Durch die wunderbare Dekoration werden die Besucher Zeugen einer Vergangenheit, wie es sie nicht mehr gibt.
  4. Und auch Speis und Trank aus dem Mittelalter machen den Markt zu einem Erlebnis: Hier gibt es Leckereien wie Suppen im Brot, Lángos, heißen Met oder die Original Feuerzangenbowle.
  5. Das sonstige Warenangebot erinnert an Mittelaltermärkte: Schmuck, Tücher, Lederbänder, Wollsocken, Schals, Jacken, Krippen und Holzhandwerk, Wollpullover, Kunsthandwerk, Filzartikel, Felle.

Der Altstädter Weihnachtsmarkt

  1. Der Weihnachtsmarkt am Altstädter Kirchenplatz findet dieses Jahr zum vierten Mal statt.
  2. Er ist eigens für die Altstadt entwickelt worden.
  3. Er zeichnet sich durch sein außergewöhnliches Angebot aus.
  4. Dort treffen sich die meisten Vereine Erlangens, Einzelhändler, Handwerker, Musiker und Gastronomen auf einem Stadtteilweihnachsmarkt.
  5. Dieser Weihnachtsmarkt besticht durch seinen gemütlichen Stadtteilcharme, dem man sich nur schwer entziehen kann.
  6. Der Altstädter Kirchenplatz ist allein schon ein Platz von bezaubernder Schönheit. Da kann der Weihnachtsmarkt an diesem wunderschönen Ort nur punkten.