Egal ob Ersti oder Student im höheren Semester – für alle startete am 1. Oktober das neue Wintersemester. Für viele wieder in Präsenz, zumindest teilweise. ENDLICH die Uni auch mal (wieder) von innen sehen. Hoffen wir mal, dass sich bis dahin die Regelungen nicht wieder ändern. So oder so ist der Semesterstart aber für alle immer was besonderes. Deshalb haben wir 7 Tipps zum Semesterstart in Erlangen. Damit startest du garantiert gut und gelassen in das neue Semester.

1
Studentinnen und Studenten Studierende

Such dir eine Hochschulgruppe!

Du bist neu in der Stadt, kennst noch nicht so viele Leute hier oder hast Lust auf was Neues? Dann sind Hochschulgruppen perfekt für dich! Da gibt es in Erlangen und Umgebung so einige – die Studierendenvertretung hat für dich eine Liste mit allen Hochschulgruppen an der FAU zusammengefasst. Du kannst da aber nicht nur Leute kennenlernen, sondern dich auch ehrenamtlich engagieren oder deinem liebsten Hobby nachgehen. Übrigens hübscht die Arbeit in Hochschulgruppen deinen Lebenslauf auf jeden Fall auf. 😉

2
IG_uni_fau

Informier dich

In Präsenz oder doch nur digital? Wann sind meine Einführungsveranstaltungen? Wer sind meine Ansprechpartner? Fragen über Fragen, die euch die Uni aber beantwortet. Die FAU ist auf vielen Plattformen unterwegs. Auf Instagram bekommt ihr zum Beispiel alle zwei Wochen die wichtigsten News und Veranstaltungen an der Uni im Überblick. Auf YouTube gibt’s einige Formate, die dich über das Geschehen an der FAU auf dem Laufenden halten. Außerdem hilft es dir, wenn du regelmäßig deine Mails checkst: Im Newsletter bekommst du auch alle Infos gebündelt und bist immer up-to-date, was die nächste Studi-Party angeht!

3
lernen

Über den Tellerrand schauen…

Noch Platz im Stundenplan? Beleg doch mal einen Sprachkurs, ein Rhetorikseminar oder einen Kurs vom Erlanger Rechenzentrum – Word, Excel, Photoshop und viel mehr Kurse bekommst du als Student dort super günstig. Das Angebot ist riesig und wir versprechen dir: Du wirst dich nie wieder so einfach weiterbilden können! Also los geht’s und klick dich durch die Sprachkurse, Schlüsselqualifikationen oder Rechenzentrums-Kurse. Es schadet nie, auch mal über den Tellerrand des eigenen Studienfachs zu schauen.

4
Tipps gegen Winterdepressionen vom Erlanger Sporttrainer Coach Marco

Ab zum Hochschulsport

Zumba, Klettern, Boxen, Fußball, Qigong… die Liste an Sportarten beim Hochschulsport ist lang! Alles zu studentenfreundlichen Preisen. Perfekt für eine Auszeit neben dem ganzen Unistress, um einfach mal den Kopf frei zu bekommen. Es gibt übrigens auch ein Fitnessstudio an der Uni. Unser Tipp: Denkt dran, euch frühzeitig für die Kurse vom Hochschulsport anzumelden. Gerade bei den beliebten Sportarten sind die Kurse fix voll.

5
8C1FFAE4-94A5-4C25-B9F8-022DBDBD8F88

Pub Crawls, Semesterstartpartys & Co.

Zum Semesterstart ist jede Menge los in Erlangen. Allein zuhause sitzen musst du auf keinen Fall. In der Stadt wimmelt es nur so an Partys, Motto-Abenden und Kneipenrallyes – klar, die großen Semesterstartpartys im E-Werk fallen dieses Jahr wegen Corona noch aus, trotzdem gibt es viele Alternativen. Die Fachschaftsinitiativen organisieren für euch Kennenlern- und Kneipenabende. Egal, ob ihr also neu in Erlangen seid oder mal wieder gemeinsam mit euren Kommilitonen auf ein Bier ausgehen möchtet – auf Instagram hält die FAU euch auf dem Laufenden oder ihr schaut mal auf der Homepage eurer Studiengänge vorbei.

6
hoehere-semester

Lerngruppen – das A und O

Such dir schon zum Beginn des Semesters Gleichgesinnte! Dann ist deine Motivation gleich viel größer. Die Vorlesung schwänzen und die anderen allein dasitzen lassen? Das machst du dann garantiert seltener! Sie sitzen im gleichen Boot wie du, ihr könnt euch gegenseitig anspornen. Ob ihr gemeinsam euer Lernzeug durchgeht oder ihr einfache Bib-Buddys seid – ganz egal. Die Hauptsache ist: Ihr motiviert euch und ihr helft euch gegenseitig. Keiner sonst weiß schließlich so gut, wie stressig dein Semester gerade ist. Das verbindet!

7
entschleunigung

Nicht alles so ernst nehmen

Dein Stundenplan platzt aus allen Nähten? Wieder viel zu spät angefangen zu lernen? Überfordert mit den Strukturen der Uni? Das kennen ALLE Studis und das ist ganz normal. Manchmal funktioniert es nicht so, wie du es dir vorgenommen hast. Dann nicht den Kopf in die Bücher stecken, sondern Ruhe und einen klaren Kopf bewahren! Jede Prüfungsphase und jedes noch so stressige Semester geht vorbei. Das Tolle am Anfang vom Semester: Du kannst dem vorbeugen. Frag dich: Ist dein Stundenplan realistisch geplant? Hast du genug Zeit für Vor- und Nachbereitungen eingeplant? Schau, ob du alle Prüfungen am Ende des Semesters unterbekommst. Jetzt sind noch alle Karten offen, um entspannt und gut durch das Semester zu kommen.