Die Natur erstrahlt in einem sanften goldenen Licht und die Bäume verlieren nach und nach ihr orangefarbenes Kleid. Den Lieblingspullover noch schnell aus dem Schrank gezogen und schon kann es losgehen. Wir zeigen dir 7 Orte in Erlangen, die sich perfekt für einen Herbstspaziergang eignen. 

1
Burgberg

Bergauf, bergab am Burgberg

Es muss nicht unbedingt Bergkirchweih sein, um dem Erlangener Berg einen Besuch abzustatten. Ein toller Ausblick über Erlangen ist auch schon Grund genug. Von dem Skulpturengarten am Südhang bis zum alten Steinbruch kannst du am Berg viel entdecken. Falls du dich stärken möchtest, bieten dir der ganzjährig geöffnete Bierkeller oder die Gaststätten rund um den Berg die Möglichkeit, einzukehren. 

2
Botanischer Garten

Pflanzenkunde im botanischen Garten

Direkt an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen findest du den botanischen Garten. Während einem gemütlichen Spaziergang kannst dich dort über Pflanzen informieren. Die Pflanzen sind mit Schildern ausgestattet, auf denen neben der lateinischen Bezeichnung meistens auch das Herkunftsgebiet und sonstige Informationen stehen. Auf einer Fläche von etwa zwei Hektar kannst du viele verschiedene Pflanzenarten in unterschiedlichen Vegetationsgebieten entdecken.

3
Altstadt eigenes Foto

Gemütliche Runde durch die Innenstadt

Die Erlanger Altstadt ist auch im Herbst für einen Spaziergang bestens geeignet. Wenn die Blätter der Bäume in der Ladenzeile bei einem Windstoß raschelnd zu Boden fallen, dann ist es der perfekte Tag, um mit einer heißen Schokolade in der Hand durch die Altstadt zu schlendern. Und falls das Wetter plötzlich umschwenkt, kannst du dich spontan in eines der kleinen, gemütlichen Cafés in der Innenstadt setzen, oder du lässt den Tag zu einem Shoppingtag in den Arcaden werden.

4
Dechsendorfer Weiher

Seeluft genießen am Dechsendorfer Weiher

Eine frische Prise Seeluft kannst du wunderbar bei einem Spaziergang am Dechsendorfer Weiher spüren. Der nördlich von Erlangen gelegene Weiher ist der perfekte Ort, um dem Alltag zu entfliehen. Nach einer gemütlichen Runde kannst du es dir mit deinem Lieblingsbuch auf einer Bank bequem machen. Rund um den Dechsendorfer Weiher, auch großer Bischofsweiher genannt, befinden sich viele weitere kleine Karpfenweiher.  

5
3C66AD17-C216-4500-AAB5-BC770D2A22EF

Das fließende Wasser der Regnitz hören

Wer lieber fließendes Gewässer um sich herum haben möchte, der kann am Flussufer der Regnitz spazieren gehen. Auch die Schwabach mündet in der Nähe des Burgbergs in die Regnitz und eignet sich gleichermaßen gut zum Spazieren gehen. Ganz egal, für welchen Abschnitt des Flusses du dich entscheidest: Mit einem langen Herbstmantel, Stiefel und einem samtig weichen Schal wird das sicherlich auch an kalten Tagen ein gelungener Ausflug.

6
Brunnen im Schlossgarten Erlangen
Arne Seebeck

Schlossgarten – mehr als eine Grünanlage

Der inmitten von Erlangen gelegene Schlossgarten ist der wohl idyllischste Ort für einen Herbstspaziergang. Das Highlight im Garten ist der 1706 entworfene Hugenottenbrunnen, mit der wunderschönen Bepflanzung herum. Ein Blick auf die rechts vom Brunnen gelegene Orangerie lohnt sich in jedem Fall. Der Park ist ein optimaler Ort, um es sich auf einer Parkbank bequem zu machen und das belegte Brötchen auszupacken. Wer mehr Pflanzen erkunden möchte, kann den direkt angrenzenden botanischen Garten besuchen.

7
BD4047BC-C8CF-49CB-83C8-596369876B1C

Wildpferden ganz nah sein im Tennenloher Forst

Einen Spaziergang mit tierischer Begleitung kannst du im Wildpferd-Gehege im Tennenloher Forst erleben. Von dem Parkplatz Turmberg sind es circa 15 Minuten Gehzeit zu dem Gehege der Przewalski-Wildpferde. An dem Gelände angekommen, herrscht eine sehr ruhige und entspannte Atmosphäre, welche dich direkt die Hektik in der Stadt vergessen lässt. Am späten Nachmittag, wenn die Sonne bereits etwas tiefer steht und über die weitläufigen Sand- und Heideflächen scheint, bekommt dieser Ort etwas Magisches. Es wird dringend geraten, auf den Wegen zu bleiben, da das Gelände ein ehemaliger Truppenübungsplatz war und bis heute mit Munition belastet ist.