In Erlangen geht vieles – aber manche Dinge sind einfach unmöglich! Welche, erfährst du hier:

1
toa-heftiba-6bKpHAun4d8-unsplash

Mittags im Restaurant keinen Siemensianer treffen

Schon mal mittags im Hiro, der Sen Bar oder im Salz & Pfeffer gewesen? Wenn nicht: haltet doch mal Ausschau nach den Firmenausweisen, die an der Jeans oder Anzughose baumeln.

2
pexels-artem-beliaikin-1036857

Ohne Reservierung einen Platz im Café am Bohlenplatz bekommen

Egal ob unter der Woche, am Wochenende, egal ob morgens oder nachmittags: das Café am Bohlenplatz ist einfach immer voll.

3
ant-rozetsky-lr9vo8mNvrc-unsplash

Mit dem Bus schneller am Ziel ankommen als mit dem Rad

Wir wissen und lieben es alle: Erlangen ist einfach eine Fahrradstadt. Warum sollte man sich also in einen überfüllten Bus quetschen wenn man mit dem Rad stattdessen meist schneller ankommt und dabei auch noch sportlich aktiv werden kann?

4
markus-spiske-eK62RJnKEts-unsplash

Eine ruhige Nacht an Pfingsten

Vor allem den Erlangern mit Wohnsitz am Martin Luther Platz wird das ein Begriff sein. Mal keine Partystimmung an Gründonnerstag und den 12 Tagen danach – nicht in dieser Stadt (zumindest nicht in normalen, nicht virusbeeinträchtigten Zeiten).

5
2AE2889E-D5EC-48F3-AC7B-144DF5BACCEE_1_105_c

Eine günstige 1-Zimmer Wohnung finden

Erlangen ist eine schöne Stadt, hat tolle Arbeitsplätze und eine super Uni und eine gute Lebensqualität – das hat leider seinen Preis.

6
alana-harris-iHsZTzt3f_8-unsplash

Nach 2 Uhr nachts einen Döner essen

… leider. Das Erlanger Gastro-Gesetz macht vielen Feierwütigen einen Strich durch den Late-Night-Imbiss. Zum Glück gibt es ja noch den Schwarzen Ritter!

7
BDC0A77C-5E12-4FE2-BD72-4E497BA7A4F5_1_105_c

Jever trinken

… zumindest ohne dafür gescholten zu werden. Wir sind hier in Franken, hier wird regionales Bier getrunken verstanden?

8
tobias-rademacher-JKnrqrhIOH8-unsplash

Sich im Einbahnstraßen-Labyrinth am Bohlenplatz zurechtfinden

Zumindest bei den ersten zwei Fahrten um den Platz herum denkt man sich mindestens einmal: “Mist, hier geht’s wohl nicht weiter.”

9
murillo-de-paula-o2FCfhNSjPo-unsplash

Keine Fahrradfahrer in der Innenstadt

Wie gesagt: Erlangen ist eine Fahrradstadt und das zu jeder Jahreszeit und in allen Stadtteilen. Fahrradfahrer gehören hier quasi zum Stadtbild.

10
pexels-artem-beliaikin-2292919

Im Kaufland am Röthelheimpark “mal schnell” zurückgehen, weil man die Bananen vergessen hat

Vor allem beim ersten Besuch in diesem Laden kommt die Frage auf: “Kann ich jetzt echt nochmal um die Ecke gehen?”

11
thom-masat-fOKaK7EjydM-unsplash

Nüchtern das Spruz verlassen

Habt ihr dort schon mal einen Caipirinha getrunken? Puh.

12
priscilla-du-preez-nF8xhLMmg0c-unsplash

In die Stadt gehen, ohne jemanden zu treffen den man kennt

Erlangen ist eine Großstadt und das merkt man auch – aber ihr trefft sicher jedes Mal mindestens eine Person, die euch zumindest bekannt vorkommt oder?

13
pexels-andrea-piacquadio-3776808

Keine Studenten im Schlossgarten

Egal ob zum Wein trinken, Picknick machen oder lernen. Den Schlossgarten gibt es nicht ohne Studenten auf der Liegewiese.

14
georgia-de-lotz-ZKvp5v2d3N8-unsplash

Nicht von einem Haus am Burgberg träumen

Wenn ihr das noch nicht tut solltet ihr einfach mal dort durch die Straßen spazieren. Spätestens dann denkt ihr: das will ich auch!

15
kevin-et-laurianne-langlais-s3kUrm4iwYI-unsplash

In der Hauptbibliothek für jeden Studenten eine Steckdose finden

Da könnte die Uni wirklich mal was machen!

16
markus-winkler-8cP_6sC7Hhw-unsplash

Keine Witze über Fürth zu machen

Erlangen ist zwar noch nicht Nürnberg – aber auch hier gehören Witze über die Nachbarstadt quasi zum guten Ton. Natürlich ist das alles mit einem liebevollen Augenzwinkern zu sehen.

17
bergkirchweih-erlangen-abschied-lili-marleen
Arne Seebeck

Der letzte Bergtag, ohne dass jeder Lili Marleen mitsingt

… und dabei das obligatorische Taschentuch schwenkt. Nur so kann man die fünfte Jahreszeit gebührend beenden!