Jeder aktive Jodler hat es zum Ziel, mindestens einmal in den Topjodeln zu landen. Hierfür braucht es Zeit, Muße, Kreativität und einen gewissen Realitätsbezug – ein Paulaner wird sofort identifiziert und downgevoted! Man muss also den Nerv der Jodelgemeinde treffen, damit der Jodel steil geht.

Wir geben Euch ein paar Tipps an die Hand, wie man es in die Topjodel schafft!

1. Gute (auch fingierte) Sprüche vom Prof sind gerne gesehen

2. Klischees über die Fakultäten und Studienfächer gehen immer!

3. Manni, der beste Freund des mit dem Bus fahrenden Studenten, darf natürlich auch nicht fehlen.

4. Auch Kreativität wird auf Jodel honoriert!

5. Der Bezug zu aktuellen Themen (und eine Prise Anti-Fürth) sichert euch auch viele Upvotes!

6. Wenn Papa einen coolen Spruch bringt: sofort jodeln!

7. …und was im Zweifelsfall immer zieht: GADSEN! Je mehr, desto besser!