Gibt man “Schwarzer Ritter Erlangen” in der Suchmaschine ein, erhält man folgendes Ergebnis:

Schwarzer Ritter Restaurant, 4 von 5 Sternen, zwanglos, für Gruppen geeignet, Wein.

Das alles trifft auf die Kultkneipe im Herzen Erlangens zu. Bis auf den Wein, das ist wohl eher selten der Ausschlag gebenden Grund für einen Besuch.

Sollte man jedoch nach einem Club Besuch, um 3 Uhr am morgen Gelüste nach Schnitzel, Pommes oder einem Bier entwickeln, führt der Weg eines echten Erlangens stets in den Schwarzen Ritter.

Doch was steckt hinter diesem Schwarzen Ritter?

Die am wenigsten überzeugende These ist die Herleitung des Namens von der Nebenfigur in “Ritter der Kokosnuss”. Es scheint doch überzeugender, den Namen aus dem Mittelalter herzuleiten.

Ein Schwarzer Ritter ist laut Volksmund ein selbst lehensloser Reiter, mit angelaufener Rüstung, der sich als Turnier Kämpfer verdingt.1)

1952 erschien der US-amerikanisch-britische Ritter Film, der auf dem Roman Ivanhoe von Sir Walter Scott basiert, welcher dieses Bild bestätigte. Um König Arthur und seine Tafelrunde, verstärkte sich die negative Assoziation des schwarzen Ritters.

Doch der Ursprung des schwarzen Ritters ist alles andere als negativ.

In Fürsten- und Königshöfen wurde das Ritual etabliert, zum Begräbnis des Herrschers einen schwarz berüsteten Reiter als Vorhut zur Kirche zu schicken und Einlass für den “toten Sünder” zu erbitten. Dieser Brauch war behaftet mit der Legende, dass der schwarze Ritter als nächster der Trauergemeinschaft sterben werde. Aus diesem Grund war die Rolle des schwarzen Ritters alles andere als begehrt. Kurfürst Wilhelm I wünschte sich ein mittelalterliches Begräbnis samt der Begleitung durch einen schwarzen Ritters. Ein lebensfroher Jüngling erbarmte sich als einziger, die Rolle des Ritters zu übernehmen. Doch der Junge verstarb im Monat darauf an einer Lungenentzündung.2)

1) https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Ritter [aufgerufen am 11.10.2017, 14.18 Uhr]

2) http://regiowiki.hna.de/Der_Schwarze_Ritter [aufgerufen am 11.10.2017, 14.44 Uhr]