Eva Jasmin, Modebloggerin aus Erlangen, und Susanne Spitz, Maßschneiderin mit eigenem Atelier, lernten sich vor wenigen Wochen bei der Veranstaltung “Erlangen im Netz” kennen. Als sie feststellten, dass sie das Thema Mode verbindet, entwickelte sich die Idee eines maßgeschneiderten Kleides. Das Schlossgartenfest schien ein perfekter Anlass zu sein. Wir haben die beiden Fashion-Fans getroffen und das Endergebnis bewundert:

 

Wie verlief denn die Zusammenarbeit beim Sommerball-Kleid?

Susanne: “Wir haben uns gegenseitig unsere Ideen beschrieben. Die deckten sich auch schon in großen Teilen.”

Eva Jasmin: “Nur, dass ich eigentlich ein komplett schwarzes Kleid wollte. Farben und Muster finde ich insgesamt immer etwas schwierig. Dafür muss man mutig sein. Susanne hat mich aber vollkommen überzeugt. Jetzt sind wir beide sehr zufrieden mit dem Ergebnis.”

 

Bei einem maßgeschneiderten Kleid ist die Trägerin ja immer das Wichtigste – nicht nur in Bezug auf die Maße. Wie passen Eva Jasmin und das Kleid denn nun zusammen?

Susanne: Ich habe Eva als jemanden erlebt, der sehr beweglich ist. Deswegen war klar, dass sie ein Kleid braucht, in dem sie frei ist und keines, das ganz eng anliegt. Außerdem hat sie schöne lange Beine. Da ist eine hohe Taille toll, weil das nochmal optisch verlängert.

Eva Jasmin: “Auch das Muster gefällt mir jetzt. Sonnenblumen passen allgemein zu mir. Das sind meine Lieblingsblumen. Außerdem ist der Stoff von Dolce & Gabbana. Das schreit quasi “Eva”, weil ich diese Marke liebe, seit ich 12 Jahre alt bin.”

 

Was sind für euch fashiontechnisch Don’ts beim Schlossgartenfest?

Eva Jasmin: “Naja schick machen muss man sich in jedem Fall. Keine Jeans, kein Tshirt, keine FlipFlops. Ansonsten: Viel zu kurze Kleide gehen gar nicht. Ich finde, es sollte mindestens bis zum Knie gehen.”

Susanne: “Da stimme ich auf jeden Fall zu. Außerdem finde ich schwarze Kleider unsäglich. Die sind langweilig und erinnern an Totentanz. Gerade einen Ball im Sommer sollte man in Sachen Mode nutzen. Alle andere ist schade! Für Männer gilt übrigens dasselbe: Der schwarze Anzug wird nur auf einer Beerdigung getragen. Beim Schlossgartenfest geht aber ein Smoking oder ein dunkelblauer Anzug.”

 

Worauf freut ihr euch am Schlossgartenfest?

Eva Jasmin: “Bei mir ist es dieses Jahr das erste Mal, dass ich beim Schlossgartenfest dabei bin. Ich bin schon ganz gespannt. Am meisten freue ich mich wahrscheinlich auf die ganzen schönen Kleider. Die habe ich bisher immer nur in der Zeitung bestaunt. Jetzt bin ich live dabei. Außerdem sollen Feuershow, Feuerwerk und Essen toll sein. Natürlich ist es für mich auch etwas ganz besonderes, ein maßgeschneidertes Kleid tragen zu dürfen.”

Susanne: “Ich persönlich liebe Bälle ganz allgemein. Ich finde es schön, sich einen Anlass zu suchen, um sich herauszuputzen und dabei eine gute Zeit zu haben. Dafür ist das Schlossgartenfest mehr als geeignet.”