Seit neuestem kann man in der Erlanger Innenstadt entlang der Achse Haupt-/Nürnberger Straße zwischen Martin-Luther- und Rathausplatz im kostenlosen WLAN des Freifunkes Franken surfen. Das aufwendige Projekt, welches über das Städtebauförderprogramm „Aktive Zentren“ teilfinanziert wird, schafft eine durchgehende Vernetzung zwischen rund 25 ausgewählten Router-Standorten in Einzelhandel, Gastronomie und öffentlichen Gebäuden entlang der Achse.

Aktuell werden auch noch weitere Unterstützer gesucht, die bei sich daheim, im Geschäft oder im Restaurant einen Freifunk-Router installieren um das Netz noch weiter auszubauen. Mehr Infomationen dazu auch bei den Freifunkern selbst.

Am gleichen Abend wurde auch die neue zentrale Internetplattform für Einzelhändler, Dienstleister, Gastronomen und Veranstalter vorgestellt, welche noch dieses Jahr in Erlangen starten soll. „Weit über die einfache Listung von Kontaktdaten und Branchenzugehörigkeit soll die Plattform virtuelle Ladenbesuche ermöglichen, sprechende Produkte präsentieren und viele weitere Möglichkeiten bereitstellen“, erläutert Frank. Das Projekt soll zusammen mit der kostenlosen WLAN-Abdeckung im Innenstadtbereich vor allem den Einzelhandel im Wettstreit mit den großen Online-Versandhäusern unterstützen.