„Erlangen ist sau dreckig!“

Provokante Aussage, oder? Sch├Ân, dass wir nun Eure Aufmerksamkeit haben. Schlie├člich geht es auch um ein wichtiges Thema: die Sauberkeit unserer Stadt.

Wer das erste Erlanger Plogging Event verfolgt hat, der MUSS sich folgendes gefragt haben: Wenn innerhalb von 2 Stunden von 30 Erlangern und Erlangerinnen so viel Müll

von den Erlanger Stra├čen aufgesammelt wird, kann man dann von einer sauberer Stadt sprechen?

Halt, stopp, was zum Teufel ist Plogging?

Wir machen einen kurzen Schwedisch-Exkurs:

Das schwedische Wort „plocka“┬ábedeutet „sammeln“.
„Jogging“ sollte jedem bekannt sein.

Beide Worte hintereinander geschmissen und etwas in der Mitte gek├╝rzt ergibt dann das Wort:

PLOCKAJOGGING

Kurz gesagt:
Ich nehme mir eine M├╝llt├╝te, schl├╝pfe in meine Joggingschuhe, laufe los und sammle jeden M├╝ll auf, den ich finden kann.

Plogging in Erlangen

Von Schweden zur├╝ck nach Erlangen. Im April hat das erste Plogging in Erlangen stattgefunden. 30 Erlanger und Erlangerinnen haben sich – mit M├╝llt├╝ten und Handschuhen bewaffnet ÔÇô zum Joggen und M├╝llsammeln getroffen. Was dabei an Abfall zusammengekommen ist hast du bereits oben gesehen.

Nat├╝rlich ist es nicht so, dass unsere Stadt Erlangen im M├╝ll erstickt. Unsere Stadtreinigung leistet sehr gute Arbeit!

Es ist eher so, dass es viel kleiner Abfall auf die Stra├če geworfen wird, wie zum Beispiel zahlreiche Zigarettenstummel, kleinere Papierschnipsel oder Glasscherben. Und da die Mitarbeiter unserer sch├Ânen Stadt definitiv nicht dazu da sind, um unseren Kleinm├╝ll aufzulesen, gibt es nun die unerm├╝dliche Plogging-Truppe, die hinter uns herr├Ąumt – und dabei auch noch einen knackigen Hintern bekommt ­čśë­čŹĹ­č嬭čĆŻ. Und Du kannst Dich dieser Truppe gerne jederzeit anschlie├čen!

Aber zur├╝ck zum M├╝ll in Erlangen. Du f├╝hlst dich schuldig? Ich mich auch!

Den n├Ąchsten Abfall, den ich auf dem Boden sehe
schmei├č ich in eine M├╝lltonne!

Das mach ich ab sofort jeden Tag mindestens einmal!

Plogging hilft…

…dabei Erlangen sauber zu halten und gleichzeitig macht man Sport und h├Ąlt sich fit. Das ist das Offensichtliche.

Viel wichtiger aber ist:
Durch das Plogging wird man selbst sensibler im Umgang mit der Natur und achtet darauf, dass M├╝ll da landet wo er hingeh├Ârt. In der M├╝lltonne.

Wenn andere Erlanger und Erlangerinnen mich beim M├╝llsammeln sehen, nutzen diese vielleicht auch h├Ąufiger eine Abfalltonne, statt der Wiese des Schlossgartens oder statt des Pflasters des Marktplatzes.

Wichtig ist, es ist dein Erlangen und du bist daf├╝r verantwortlich wie und was diese Stadt ist.

Also: tu‘ auch Du etwas!

Egal, ob Du nun der Plogging-Truppe beitrittst oder einfach nur das n├Ąchste Mal einen M├╝lleimer suchst, anstatt dein Kaugummipapier schlicht fallen zu lassen.

Erlangen dankt es Dir!

Wenn du auch mal bei einer gr├Â├čeren Plogging-Aktion dabei sein willst, schau doch bei der Erlangen-Plogging Seite vorbei.

Dort findest du alle Termine.