@phil_0203 – das Interview

Erzähl uns bisschen was über Dich…

Phillip, 20, aus Rödental bei Coburg, studiere und wohne seit Oktober 2014 in Erlangen.

Wie bist Du zum Fotografieren gekommen? Und was fotografierst Du am liebsten?

Habe schon früher gerne fotografiert und schöne Momente festgehalten – das ist bis heute auch so geblieben. Am liebsten mache ich Landschaftsaufnahmen und auch Fotos von Städten, in denen ich immer wieder unterwegs bin.

Was hat Dich dazu verleitet, Deine Bilder auf Instagram hochzuladen?

Ich finde die Idee gut, die hinter Instagram steht. Durch Instagram ist es möglich, die Welt in Bildern zu entdecken und auch Anregungen zu finden, selbst an Orte zu reisen, auf die man durch das soziale Netzwerk aufmerksam geworden ist. Ich wollte einfach an dieser großen Community teilhaben und durch meine Bilder auch ein Stückchen meiner Heimat der weiten Welt zeigen.

Ist es sehr aufwendig, Deinen Account zu pflegen? Und wie schwer war der Weg zu Deinen ersten 100 Followern?

Wirklich aufwendig ist es nicht. Ich lade im Schnitt seit einiger Zeit 2 Bilder pro Monat hoch und bin fast jeden Tag für ca. eine halbe Stunde auf Instagram und schaue mir die neuesten Bilder meiner Follower an. Mehr will und brauche ich auch nicht, denn man sollte sich auch nicht von einem sozialen Netzwerk abhängig machen und dadurch das reale Leben aus den Augen verlieren. Die ersten 100 Follower zu bekommen war schwierig und hat gut 1 Jahr gedauert, danach lief es besser.

In welchen sozialen Netzwerken – neben Instagram – sollte man Dir noch folgen?

Ich nutze zwar noch andere soziale Netzwerke aber es reicht mir, wenn man mir auf Instagram folgt.

Fotografierst Du mit Deinem Handy oder mit einer Kamera?

Mit dem Handy (Samsung Galaxy S4)

Nach welchen Kriterien suchst Du Deine Bilder aus, die Du veröffentlichst?

Ich finde ein abwechslungsreicher Account kommt immer gut an, deshalb achte ich darauf nicht ständig dasselbe zu posten. Mal ein Selfie, mal einen Sonnenuntergang, mal ein Bild aus einer Stadt.

Hast Du Lieblingsplätze in Erlangen zum Fotografieren?

Ich finde die Erlanger Innenstadt hat einige schöne fotogene Ecken, allen voran natürlich der Schlossgarten, der zu jeder Jahreszeit ein gutes Bild abliefert.

Und wie siehts mit Lieblingsaccounts auf Instagram aus?

Meine Lieblingsaccounts aus Erlangen sind @igerserlangen, @deinerlangen.de und @uni_fau

Was würdest Du jemandem empfehlen, der neu mit dem Fotografieren oder neu auf Instagram anfängt?

Geduld haben, denn wie ich schon erwähnt habe, dauert es seine Zeit bis man die ersten 100 Follower hat. Abwechslung in sein Profil bringen und keine 08/15-Bilder hochladen, sondern besondere Aufnahmen. Und weder zu viel noch zu wenig posten, sowie natürlich Fotos anderer Nutzer liken und kommentieren, nur so werden die Leute dann auf das eigene Profil aufmerksam.

@phil_0203:

In den letzten Monaten hat sich Erlangens Instagram-Szene deutlich verbessert. Es haben sich einige tolle Accounts herauskristallisiert, die beeindruckende Bilder aus der Stadt und dem Umland hochladen. Auch die Idee der kürzlich stattgefundenen Ausstellung #Erlangenshots in der Stadtbibliothek fand ich super und hoffe, dass es nicht die letzte dieser Art gewesen war!

phil_0203’s Instagram-Bilder