Im schönen Mittelfranken, umgeben von der fränkischen Schweiz, liegt das Städtchen Erlangen. Gerade jetzt im Frühjahr treibt es die Erlanger hinaus in die Natur, um mit viel Sonne gegen die Wintermüdigkeit anzukämpfen.

Hier sind vier Anregungen, welche Gegenden in Erlangen sich besonders für einen Spaziergang eignen.

1. Meilwald

Im Nord-Osten Erlangens liegt der Meilwald. Dort findet man eine Freizeitanlage mit Spiel- und Bolzplatz. Dort liegt auch der Start des gut ausgeschriebenen Trimm-dich-Pfads. Man hat viele Möglichkeiten lange oder kurze Strecken zu spazieren, zu joggen oder walken.

A post shared by Jonas (@jlaengle) on

2. Buckenhofer Forst

Angrenzend an die TechFak befindet sich der Buckenhofer Forst. Das Highlight hier natürlich das Wildschweingehege, welches den Höhepunkt eines jeden Spaziergangs darstellt. Die schön ausgebauten Strecken bieten im Sommer reichlich Schatten und führen an schönen Bächen und Tümpeln vorbei.

A post shared by krilrikur (@krilrikur) on

3. Aromagarten Erlangen

Wenn man lediglich eine kurze Auszeit vom Alltags Stress in der Stadt sucht, bietet der Aromagarten gerade im Frühjahr eine schöne Möglichkeit, umgeben von einem Duftmeer die Stille zu genießen und sich kurz nieder zu lassen.

4. Botanischer Garten

Ein Klassiker in Erlangen zum Spazieren ist der Botanischer Garten. Sowohl in den Gewächshäusern, als auch im Freigelände bieten sich viele Ruheplätze und schöne Wege um im Frühjahr und Sommer kleine Auszeiten zu nehmen oder auch mit Freunden ein wenig Zeit zu verbringen.

A post shared by Sabine ✨ (@binchen_b) on