Wenn zum Jahresende feine Schlemmereien auf dem Tisch stehen, ist auch Saison für Weihnachtsbier. Viele Brauereien bringen alljährlich in der Winterzeit Weihnachtsbiere auf den Markt und die Bierothek in Erlangen bietet Biere aus aller Welt an. Wir haben 6 der Weihnachtsbiere für euch getestet.

Bier 1:  Berchtesgadener Weihnachtsbock

Dieses helle Bock-Bier kommt aus Berchtesgarden und hat einen Alkoholgehalt von 6,7%
Das Böckei- so wie es auch genannt wird- hat einen leicht süßen Geschmack mit einer aromatischen Hopfennote.

Bier 2: Brewdog – Santa Paws

Dieses schottische Bier erinnert an geröstete Nüsse und schmeckt durch seine geringe Bitterkeit auch ein wenig süß. Mit 4,5% ist es nicht so stark wie manch andere Weihnachtsbiere und ist angenehm für zwischendurch.

Bier 3: Schlenkerla Brauerei – Aecht Schlenkerla Eiche

Dieser bernsteinfarbene Doppelbock aus der Rauchbierbrauerei Schlenkerla in Bamberg hat ein weiches und vielschichtiges Raucharoma und wird ergänzt durch seinen hopfigen Geschmack. Mit seinen 8% ist es das stärkste der sechs getesteten Weihnachtsbiere.

Bier 4: Hardys & Hanson – Rocking Rudolph

Das „Rocking Rudoph“ kommt aus England macht mit  seiner roten Farbe seinem Namen alle Ehre. Durch den malzigen und fruchtigen Geschmack ist richtiges, weihnachtliches Ale. Es hat einen leicht bitteren Nachgeschmack und einen Alkoholgehalt von 4,2%

Bier 5: Müllerbräu Wintersud

Die Müllerbräu Brauerei aus dem bayrischen Pfaffenhofen bietet dieses 5,5 % starke Bier an Es ist goldfarben und hat einen schwachen, malzigen Geschmack.

Bier 6 Wychwood’s Bah Humbug Christmas Cheer

Das „Bah Humbug“ aus der englischen Brauerei Wychwood’s hat ebenfalls eine rötliche Farbe und schmeckt ein wenig zimtig süßlich. Dieses Bier hat ebenfalls einen Alkoholgehalt von 5 %