Jeder kennt es. Das Manhattan-Kino in der Erlanger Innenstadt. So wie es aussieht wird es aber wahrscheinlich im September 2017 schließen müssen. Warum Du jetzt auf unbedingt nochmal reingehen solltest, sagt Dir Bianca.

1. Vielseitiges Programm abseits des Mainstreams

Ein übersichtliches, liebevoll ausgewähltes Programm spiegelt die Kernkompetenz des Kulturkinos wieder. Im Manhattan sucht ihr vergebens nach teuren Merchandise-Produkten zu den aktuellsten Filmen, findet dafür jedoch in der Innenstadt-Oase Filmgenuss weit weg vom Mainstream. Das regelmäßig wechselnde Programm bietet etwas für jeden Geschmack und repräsentiert eine Vielzahl verschiedener Genres, sodass auch der anspruchsvollen Kino-Liebhaber auf seine Kosten kommt. Besucht doch mal die Website des Manhattan und schaut, welcher Film euch besonders interessiert.

2. Beste kulinarische Versorgung

Auch das leibliche Wohl kommt im Manhattan nicht zu kurz. Hausgemachte Kuchen, wechselnde Getränkespecials und leckere Speisen für den kleinen oder großen Hunger sorgen dafür, dass man sich rundum wohlfühlt. Hört sich nach einem idealen Treffpunkt für das nächste Get-Together mit euren Freunden an, oder?

3. Für den kleinen Geldbeutel

Gerade im Hinblick auf die stetig steigenden Preise großer Filmhaus-Ketten kommt es uns allen sehr gelegen, dass im Manhattan im Mittwoch Kinotag ist. Für nur 6 Euro habt ihr die Möglichkeit, euch einen Film in gemütlicher, familiärer Atmosphäre anzusehen und euch direkt vom Kinosessel in eine andere Welt hineinversetzen zu lassen. Gerade für den studentischen Geldbeutel ist das ein willkommenes Entgegenkommen.

4. Intensivkurs Fremdsprache

Wer in Erlangen zur Schule gegangen ist weiß, dass man häufig nicht um einen englische oder französische Vorstellung im Manhattan herum kam, wenn die Lehrkraft einem die Fremdsprache nahezubringen versuchte. Nicht für alle Schüler ein Vergnügen. Ein paar Jahre später entdeckten viele von uns doch noch das Besondere und Schöne an den Originalfassungen ausländischer Filme, die im Manhattan gezeigt werden. Kleine Auffrischung in Sachen Sprache gefällig? Dann abonniert am besten den Newsletter um nicht zu verpassen, wann das nächste Original ins Erlanger Kulturkino kommt.

5. Feiern und Danke sagen

„Feiern Sie mit uns das letzte Jahr, mit vielen Sonderveranstaltungen, Events und wunderbaren Filmen.“ Dazu rufen uns Elisa Coburger und Peter Zwingmann, die Betreiber des Manhattan, auf. 10 von 34 Jahren Filmgenuss haben die beiden uns im Manhattan ermöglicht. Um ihnen für all die schönen Erinnerungen und Erlebnisse zu danken, ist es schon beinahe Pflicht, das letzte Jahr unvergesslich zu machen und das Kulturkino bei den geplanten Events zu feiern.