Vielleicht habt ihr ja schon mal die netten Menschen gesehen, die an der Uni Popcorn verteilen und euch gefragt, wer das eigentlich ist. Es handelt sich um das Team, das den Kurzfilmabend in den Lamm-Lichtspielen in Erlangen auf die Beine stellt.

Am Montag, 06.07.2015, findet dieses Mal der 20. Kurzfilmabend statt. Das Ganze startet um 20:30 Uhr (Karten gibt es ab 19:30 Uhr) und es werden 8 Kurzfilme gezeigt. Wir haben mit einer der beiden Hauptorganisatorinnen für dieses Semester gesprochen, mit der lieben Lena. Hier gibt’s das Interview dazu.

Bildschirmfoto 2016-04-19 um 17.36.15

Was genau ist denn ein Kurzfilmabend?

Lena: Filmemacher aus der Region dürfen ihre Kurzfilme einschicken und unser Team (dieses Semester circa 15 Leute) sichtet alle Filme. Dann wird wild diskutiert und wir wählen die Interessantesten aus, die dann in den Lamm Lichtspielen vor größerem Publikum gezeigt werden. Das Publikum darf anschließend abstimmen, welcher Film ihnen am besten gefallen hat. Die Gewinner bekommen eine Trophäe, in Form einer Filmklappe, sowie die Digitalisierung ihres Filmes von dem Förderverein Das Lamm muss laufen e.V. gesponsert. Die Filmemacher sind im Übrigen auch vor Ort, sodass ihnen von Moderatorin und Publikum Fragen gestellt werden können.

Das Ganze wird ja von der Plattform [KI’TA:SO] ausgerichtet. Wer steckt denn hinter diesem Namen?

Das Ganze ist eine rein studentische Initiative, komplett von Studenten der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg organisiert. Das Ganze wurde auch erst 2004 von Studenten der FAU ins Leben gerufen. Zwar sind die Meisten Thewi (Theater und Medienwissenschaften) Studenten, da es ja auch mit unserem Studium zu tun hat, aber es kann natürlich jeder gerne mitmachen.

Und was bedeutet der Name [KI’TA:SO]?

Das ist Griechisch und heißt „ich sehe“, sehr passend natürlich für einen Filmabend.

Wie finanziert ihr denn euren Abend?

Es gibt Flyer und Plakate, sowie den Abend selbst, der finanziert werden muss. Das läuft komplett über Sponsoren und zusätzlich werden wir von der Stuve (Studierendenvertretung der Universität Erlangen-Nürnberg) unterstützt. Und natürlich durch den Eintritt (4€).

Was ist denn eigentlich ein Kurzfilm, bzw. was versteht man darunter?

Einreichbedingung bei uns ist, dass der Film maximal 30 Minuten lang sein darf. Das ist sogar etwas Besonderes, da viele andere Plattformen nur maximal 20 Minuten-Filme annehmen. Sonst gibt es keine Genre Einschränkungen oder Ähnliches, von Komödien, Animationsfilmen, Musikvideos, Dokus über Dramen ist alles dabei. Manchmal werden auch Ergebnisse von Projektseminaren aus Unis eingereicht. Aber es ist komplett egal, ob das Ganze an der Uni entstanden ist oder Hobby mäßig. Das ist eigentlich das Coole an KITASO, dass man noch keine abgeschlossen Ausbildung oder einen Fuß in der Branche haben muss, sondern dass jeder seinen Film zeigen kann (wenn er ausgewählt wird).

Apropos Cool an KITASO: was würdest du als das Besondere an eurem Projekt charakterisieren?

Zum Einen die persönliche Atmosphäre, die im Lamm Lichtspiel herrscht, da es kein klassisches riesen Main- Stream- Kino ist, sondern ein gemütliches Kleineres. Dass die Filmemacher da sind und auch nicht abgeschottet in einem extra Raum sitzen, sondern ganz normal mit im Innenhof rumlaufen und wie bereits erwähnt, man sich mit ihnen unterhalten kann. Außerdem kann man auch mal sehen, dass ganz normale Studenten oder junge Menschen echt tolle Sachen auf die Beine stellen können, obwohl sie vielleicht auch erst 20 Jahre alt sind. Durch Fragen an die Filmemacher, kann man Infos über Hintergründe eines Films bekommen und wie das Ganze funktioniert und gemacht wird. Und es ist auch schön zu beobachten, wenn so ganz normale „Kleine“ mit ihrem Film Erfolg haben. So hat es beispielsweise ein Film letztes Mal als Artikel in eine Filmzeitschrift geschafft und wurde bei dem Filmfestival Short Tiger in Cannes gezeigt. Ein anderer hat dieses Festival sogar schon gewonnen. Also die kleine, gemütliche Atmosphäre mindert auf keinen Fall das Können der Filmemacher oder Erfolgschancen. Außerdem ist es toll, dass sich das Projekt schon so lange hält, sodass wir am Montag unser 20. Jubiläum feiern können.

Wo sonst bekommt man so viele Filme hintereinander und so verschieden Genres zu sehen? Also nichts wie hin! Vielleicht erlebt ihr live die neuen Stars der Filmemacher-Branche von Morgen!

Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/692698140876785/

Link zur KITASO Facebook Seite: https://www.facebook.com/pages/kitaso-die-Kurz-Filmplattform-f%C3%BCr-Erlangen-und-die-Umgebung/171116662796?fref=ts

Bildschirmfoto 2016-04-19 um 17.36.03